Maschenabnahme

Durch die Maschenabnahme bzw. die Maschenzunahme können Häkelstücke geformt werden.
Es ist hierbei egal, ob in Reihen, in Runden oder am Rand Maschen verringert bzw. zugenommen werden.
Bei der Abnahme der Maschenanzahl werden einzelne oder mehrere Maschen zusammen gehäkelt.

Feste Maschen
Werden zwei feste Maschen zusammen abgemascht, stechen wir wie für eine feste Masche ein, holen der Arbeitfaden und nun haben nun zwei Schlingen auf der Nadel.
DSCN0585

Jetzt wird nicht wie gewohnt abgemascht, sondern wir stechen in die nächste Masche ein, holen den Arbeitsfaden.
DSCN0584 DSCN0586

Jetzt befinden sich drei Schlingen auf der Nadel. Nun holen wir zum letzen Mal den Arbeitsfaden und es werden alle drei Schlingen zusammen abgemascht. Die Maschenanzahl wird hierbei um eine reduziert.
DSCN0587

Halbe Stäbchen
Sollen zwei halbe Stäbchen zusammen abgemascht werden, nehmen wir einen Umschlag auf die Nadel, stechen ein und holen der Arbeitsfaden wie gewohnt beim Häkeln eines halben Stäbchens. Nur wird auch hier jetzt nicht abgemascht, sondern erneut ein Umschlag gebildet und in die nächste Masche eingestochen. Es befinden sich nun fünf schlingen auf der Nadel, die alle zusammen abgemascht werden und wir somit wieder um eine Masche reduziert haben.

Ganzes Stäbchen
Hier stechen wir auch wie zum Häkeln eines ganzes Stäbchen mit einen Umschlag  in die Einstichstelle. Es befinden sich drei Schlingen auf der Nadel. Jetzt holen wir den Arbeistfaden und Maschen nur die ersten zwei der drei Schlingen auf der Nadel ab. Diesen Vorgang wiederholen wir noch mal für das zweite halbe Stäbchen: Umschlag bilden, einstechen, Faden holen und der ersten beiden Schlingen abmaschen. Nun befinden sich wieder nur noch drei Schlingen auf der Nadel, die dann wieder in einem Arbeitszug zusammen abgemascht werden.

Ein Videolink zum Thema Maschenabnahme findet ihr hier: Video Maschenabnahme

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.